Brandenburg Route – ein Camping-Trip durch die unendlichen Weite der Natur | Route 2 von 5

Brandenburg ist nicht nur die Gründungsregion von Campelot, sondern glänzt ebenso mit seinen weiten Gefilden und interessanten Städten. Ob Hausboot-Tour oder eine Tour mit dem Autodachzelt – Brandenburgs Landschaft ist nicht nur weitläufig, sondern auch wunderschön und vielseitig.

Mit mehr als 3.000 Seen, hat es die Bezeichnung als „Land der Seen“ zu Recht verdient. Neben ausgedehnten Wald- und Seengebiete, die nicht nur zum Wandern, Radfahren und Angeln einladen und perfekt für Wassersportler geeignet sind, gibt es noch zahlreiche andere attraktive Fleckchen.

Erfahrt in unserem Artikel mehr über lohnende Ecken, die man auf seiner Autodachzelt-Tour durch Brandenburg gesehen haben sollte!

Brandenburg – Natur und Urbanität im Einklang

Start des Roadtrips durch Brandenburg ist Potsdam – eine Stadt mit majestätischen Schlössern und Parks sowie einer Menge traumhafter Seen. Besondere Höhepunkte Potsdams sind unter anderem das berühmte Schloss Sanssouci von Friedrichs des Großen, dessen märchenhafter Schlosspark sowie das Neue Palais, der Park Babelsberg samt Schloss und Filmpark sowie natürlich das berühmte Brandenburger Tor.

Brandenburg-Reiseroute

Reiseroute Brandenburg

Dabei beherbergt die Region gut über ein Dutzend Schlösser und Gärten, die man gesehen haben sollte. Vielerorts kann man sich Fahrräder ausleihen, um auf Entdeckungstour zu gehen oder man schließt sich einfach einer Städtetour durch Potsdam an, auf der einem alle Top-Attraktionen gezeigt und vorgestellt werden.

Um die Fülle an interessanten Orten in Potsdam gemütlich besichtigen zu können, bietet es sich an, einen Stellplatz gleich in unmittelbarer Nähe zu suchen. So bleibt der Urlaub ein Urlaub und gestaltet sich nicht zum Marathon. 😉

Der nächste Stopp ist Werder (Havel) – ein staatlich anerkannter Erholungsort, der für seine historische Altstadtinsel, den Wassertourismus und noch einiges mehr bekannt ist. So facettenreich die Stadt, so abwechslungsreich sind auch die Freizeitmöglichkeiten. Die ringsum die Stadt befindlichen Havelseen bilden das größte Binnenwassersportrevier Europas, welches bei vielen Wassersportlern allein beim Gedanken daran ein Kribbeln im Bauch auslöst. Aber ebenso zu Fuß oder mit dem Rad lässt sich das Gebiet bestens entdecken.

Ob man die Stadt und den mediterranen Charme der Fischersiedlung mit seinen engen Gässchen erkunden oder eine der zahlreichen Museen, Obsthöfe oder Manufakturen besichtigen möchte – überall erfährt man etwas über die Geschichte des attraktiven Urlaubsortes.

Auch hier lohnt es sich wieder einen Stellplatz direkt in der Nähe Werders zu suchen, damit einem genug Zeit bleibt, um alle Top-Sehenswürdigkeiten in und um Werder in Ruhe zu erforschen!

Tipp von Anna & Paul als Potsdamer: Auf dem Weg zu unserem nächsten Ziel, Neuruppin, empfehlen wir Euch eine Nacht in der Havelaue einzuplanen – der Sternenpark Westhavelland ist für alle Sternen-Liebhaber und Hobbyastronomen ein spektakuläres Erlebnis! Durch die spärliche Besiedlung des Areals und daher die wenige künstliche Beleuchtung wird einem ein unverfälschter Blick in den Nachthimmel ermöglicht. Hier sind sogar Sternennebel und das weiße Band der Milchstraße mit dem bloßen Auge erkennbar!

In Neuruppin, als Geburtsstadt Theodor Fontanes auch bekannt als die „Fontanestadt“, angekommen, erwarten einen viele Higlights und unterschiedlichste Optionen der Freizeitgestaltung für Familien, Paare, Freunde oder Singles. Dabei gibt einem nicht nur der historische Tempelgarten Neuruppin Einblicke in die Historie Neuruppins.

Besonders einladend ist die Neuruppiner Seenlandschaft. Ob einem die Wander- oder Angellust überkommt, man sich beim Radeln, Stand-up-Paddling oder Surfen verausgaben oder einfach nur an einem See relaxen möchte – hier ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei!

Die Highlights in Neuruppin und Umgebung sind zahlreich. Um den Ort und sein Umland mit Zeit zu ergründen, lohnt es, sich einen Stellplatz direkt in Neuruppin zu mieten.

Mit dem Dachzelt entlang verträumter Seen und Weilern des Havellands

Den nächsten Halt legen wir in der Wasserstadt Fürstenberg (Havel) ein. Der mittelalterliche Stadtkern, der sich auf insgesamt 3 Inseln zwischen dem Röblinsee, Baalensee und Schwedtsee befindet, ist bereits eine kleine Sensation. Darüber hinaus besitzt die Region der Wasserstadt die schönsten und saubersten Seen Deutschlands. Auf verschiedenen Rad- und Wanderwegen kann man die wilde Natur Fürstenbergs erkunden und anschließend den Abend an einem der wunderschönen Seen ausklingen lassen.

Die Liste der sehenswerten Schauplätze in Fürstenberg ist lang. Von daher sucht Euch am besten direkt einen hübschen Stellplatz im unmittelbaren Umfeld Fürstenbergs.

Danach geht die Reise weiter nach Schorfheide – ebenso ein perfekter Ort für Naturliebhaber wie zuvor schon Fürstenberg! Dicht an dicht reihen sich großflächige Wälder und Wiesen und verträumte Seen. Genau das richtige Reiseziel für Wanderbegeisterte, Radler, Angler und Wassersportler, die das idyllische Natur- und Kulturparadies im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin entdecken und sich dabei völlig eins mit der Natur fühlen wollen.

Auch Schorfheide hält verschiedene bezaubernde Fleckchen bereit, die man erforschen kann. Wie wäre es mit einem am Wasser gelegenen Stellplatz direkt in Schorfheide oder unmittelbarer Umgebung? 😉

Noch ein kleiner Tipp von Anna & Paul: Auch das nahegelegene Kloster Chorin ist einen Besuch wert! Hier könnt Ihr in verschiedenartige Themenwelten eintauchen, in denen Ihr mehr über das Klosterleben und die Geschichte Chorins erfahren, Ausstellungen besuchen und Führungen mitmachen könnt. Unter dem Motto „Spiritualität & Ruhe“ ist es zudem möglich unter anderem einen meditativen Rundgang oder auch die Stille Stunde mitzuerleben. 

In Strausberg erwarten einen anschließend nicht nur eine verträumte Altstadt, sondern auch einzigartige Denkmäler und Attraktionen. Mit über 3.000 Hektar Wald und 300 Hektar Wasserfläche, bietet die Stadt vielerlei Möglichkeiten die Natur hautnah beim Wandern, Radfahren, Baden, Angeln oder auch Wassersport zu genießen. Für alle kleinen und großen Adrenalinjunkies ist der CLIMP UP! – Kletterwelt und Bergwelt ein geniales Erlebnis!

Mietet Euch doch einen Stellplatz in der unmittelbaren Region und entscheidet selbst, welche Highlights Ihr in und um Strausbergs mitnehmen möchtet.

Weiter geht es in den idyllischen Spreewald. Zwei tolle Reiseziele in dieser Region sind die Erholungsorte Lübbenau und Burg. In Lübbenau erwarten einen eine liebevoll restaurierte Altstadt mit historischem Stadtkern wie auch eine Vielzahl an Museen und Galerien.

Von Bootsvermietungen über Fahrradverleih bis hin zu geführten Stadtrundgängen, Erlebnistouren und dem Spreewelten Sauna- und Badeparadies mit Pinguin-Anlage, sind die Unternehmungsmöglichkeiten im Lübbenauer Raum vielfältig wie unterhaltsam.

Damit Ihr die Fülle an Attraktionen in Lübbenau und Umfeld entspannt entdecken könnt, sucht Euch am besten einen Stellplatz direkt in Lübbenau oder ganz in der Nähe.

Entspannend und dennoch spannend geht es auch im vorletzten Etappenziel weiter, und zwar in Burg, einem Ort mit Heilquellen-Kurbetrieb. Die Spreewald Therme ist eines der Höhepunkte Burgs und verspricht Badespaß sowie puren Wellnessgenuss. Ebenso eine Wohltat für Körper und Geist verheißt eine Wellnesskahnfahrt mit dem „Kahn der Sinne“. Ein weiterer Genuss für die Sinne offenbart der Kur- und Sagenpark in Burg.

Wie auch in Lübbenau, bietet es sich hier an ein Fahrrad oder Boot auszuleihen oder auch zu Fuß die Gegend zu erkunden, damit Ihr die malerischen Plätze Lübbenaus und Umgebung in vollen Zügen genießen könnt. Mietet Euch daher am besten einen Stellplatz direkt in oder um Burg.

Der Endpunkt des Roadtrips durch Brandenburg ist Senftenberg. Senftenberg gilt als kulturelles und touristisches Zentrum des Lausitzer Seenlandes. Durch die Flutung ehemaliger Tagebauen wird hier die größte durch Menschenhand erschaffene Wasserlandschaft in Europa entstehen. Insgesamt 10 Seen werden durch Kanäle miteinander verbunden, was besonders für Wassersportler ein noch größeres Paradies darstellen wird.

Ob Surfer, Stand-up-Paddler, Segler, Taucher, Bootsfahrer oder Angler – Wasserratten jeglicher Couleur werden hier mit Gewissheit auf ihre Kosten kommen. Doch auch die gut ausgebauten Wander- und Radwege sind für Naturliebhaber bestens geeignet, um die Gegend zu erkunden und Halt zu machen, wo es einem gerade gefällt.

Besonders empfehlenswert sind die Stellplätze am Senftenberger See. Direkt am Gewässer gelegen, kann man hier die letzten Urlaubsabende gemütlich ausklingen lassen, während man tagsüber Senftenberg und sein fantastisches Umland auskundschaften kann.

Überzeugt Euch selbst von der Schönheit Brandenburgs und plant Euren eigenen Roadtrip mit dem Dachzelt durch das gewässerreichste Bundesland Deutschlands.

Ihr seid Euch noch immer nicht ganz sicher, wohin es auf Eurer Reise gehen soll? Dann schaut Euch auch unsere anderen Reiserouten an, die Ihr und Euer Autodachzelt gemeinsam bestreiten könnt. 😉

Wir wünschen Euch viel Spaß, viele Abenteuer und unvergessliche Momente!

Euer Campelot-Team

Ein Gedanke zu „Brandenburg Route – ein Camping-Trip durch die unendlichen Weite der Natur | Route 2 von 5“

  1. Pingback: 5 Top-Reiserouten für einen Dachzelt-Trip in Ostdeutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.