Autodachzelte richtig reinigen und pflegen – 3 wesentliche Probleme und wie Ihr diesen vorbeugen könnt

Reinigungsmittel und Pflegeprodukte für Autodachzelte Titelbild

Ein Autodachzelt ist eine Investition, von der man so lange wie möglich profitieren möchte. Immerhin ist es kein gewöhnlicher Gebrauchsgegenstand, sondern zählt doch eher zu einem Luxusgut, welches man – einmal gekauft – nicht mehr missen möchte. Daher erklären wir Euch in diesem Beitrag, wie Ihr Euer Dachzelt behandeln solltet, damit Ihr möglichst lange Freude daran habt.

Denn ist es nicht so, dass Ihr Euer Autodachzelt erst nach reichlicher Recherche auserkoren habt und nun Euer Eigen nennen könnt? Egal, ob man es für einen schmalen Taler ergattert oder ein kleines Vermögen dafür bezahlt hat – der Wunsch bei einer solchen Anschaffung ist immer, dass es deutlich mehr als nur einen einzigen Dachzelt-Urlaub überstehen soll.

Doch der Preis eines Dachzeltes ist nur wenig ausschlaggebend, was die Lebensdauer und gleichbleibende Qualität Eures Lieblings betrifft. Viel wichtiger ist die richtige und regelmäßige Pflege und Reinigung, nachdem Euer Autodachzelt zum Einsatz gekommen ist! Denn auch das beste Dachzelt kann einmal dreckig werden oder nach einiger Zeit, die eine oder andere undichte Stelle offenbaren. Nicht zuletzt, weil es den ständigen Wettereinflüssen wie Regen oder Sonne ausgesetzt ist, während wir jederzeit vom Schutz einer intakten Außenhülle profitieren können.

Eines Vorweg: Es müssen nicht immer teure Reiniger zum Einsatz kommen. Schon oft genügt das ein oder andere kleine Hausmittelchen. Wir haben uns im Folgenden auf die 3 wesentlichen Probleme konzentriert, die ein Dachzelt-Besitzer auf dem Schirm behalten sollte und stellen Euch die dazu passende Lösungen vor.

Dachzelt-Problem Nr. 1: Die unliebsame Bildung von Stock- und Schimmelflecken

Stock und Schimmelflecken auf Stoff von Dachzelt

Stock und Schimmelflecken auf Stoff von Dachzelt

Die meisten werden bei Stock- und Schimmelflecken an feuchte Wohnungen oder Keller denken. Aber auch in einer trockenen Umgebung kann das Autodachzelt bei unsachgemäßer Lagerung Stock- oder Schimmelflecken bilden. Diese entstehen, wenn das Dachzelt zu lange Feuchtigkeit ausgesetzt war und anschließend nicht ausreichend gelüftet wurde. Aber keine Sorge: Das kann auch den erfahrensten Autodachzelt-Liebhabern einmal passieren!

Sollten sich Stock- oder Schimmelflecken an Eurem Dachzelt gebildet haben, reicht oftmals schon ein feuchter Schwamm und ein wenig Essig, um die Flecken wieder loszuwerden. Überhaupt ist Essig ein tolles und empfehlenswertes Allzweck-Reinigungsmittel und eignet sich hervorragend im Kampf gegen Schimmel, Bakterien oder Kalk. Dabei ist die Anwendung immer gleich: einfach etwas Essig mit ein wenig Wasser verdünnen, einen Schwamm in das Gemisch tränken und anschließend den Fleck ausreiben.

Schon allein durch den doch recht markanten Essig-Geruch empfiehlt es sich, dass Dachzelt danach gut auslüften und trocknen zu lassen. Doch vor allem wollen wir doch neue Schimmel- oder Fleckenbildung vermeiden, weshalb wir warten sollten, bis sich auch das letzte Feucht verflüchtigt hat. 😉

Schimmel und Stockflecken Reiniger von Yachtcon für Autodachzelte

Schimmel und Stockflecken Reiniger von Yachticon

Sollte nach dieser Prozedur die Schimmel- oder Stockflecken jedoch immer noch zu sehen sein, könnt Ihr auf spezielle Stock- und Schimmelflecken-Reiniger, wie den Schimmel- und Stockfleckenreiniger von Yachticon, zurückgreifen. Auch bei dieser Behandlung tragt Ihr den Reiniger auf die betroffene Stelle auf und reibt ihn anschließend gut rein. Anschließend lasst Ihr ihn kurz einwirken und im Anschluss spült Ihr die Reste mit ausreichend klarem Wasser weg. Im letzten Schritt empfehlen wir die behandelten Stellen mit einem Imprägnierspray wieder zu versiegeln und Euer Dachzelt ausreichend auslüften zu lassen.

Aufgepasst! Bei der Verwendung von speziellen Stock- und Schimmelflecken-Reiniger sollte immer beachtet werden, dass Ihr Euch im Freien befindet und sich keine Kinder in der Nähe befinden.

An dieser Stelle eine kleine Frage an alle, die unsere Liebe zum Camping teilen: Was haben Campingzelte und Boote gemeinsam? Alle Stoffe aus der Camping- und Zelt-Industrie stammen aus dem Bootsbereich. Demnach sind sie von Grund auf dafür ausgelegt, den unliebsamsten Wetterbedingungen Stand zu halten.

Nachfolgend findet Ihr den Link zu unserem empfohlenen Produkt aus unserem Sortiment.

Dachzelt-Problem Nr. 2: Die Vernachlässigung des Imprägnierschutzes

Auch das beste Autodachzelt wird nach regelmäßigem Gebrauch einmal undicht. Dafür könnt Ihr als Dachzelt-Besitzer nur wenig. Allerdings könnt Ihr diesem Problem eine ganze Zeit lang hervorragend entgegenwirken! Dabei handelt es sich um kein Hexenwerk. Das Produkt zur Problemlösung findet sich in verschiedenen Ausführungen auch für Jacken, Schuhe oder sogar für Schirme – eben für all jene Textilien, die Wind und Wetter direkt ausgesetzt sind: Es ist das gute, alte Imprägnierspray!

Flasche Sprüh Imprägnierer von Yachticon für Autodachzelte

Sprüh-Imprägnierer von Yachticon

Ihr habt die Wahl, ob Ihr Euer Dachzelt lieber mit einem Spray aus der Dose oder per Handpumpe versorgen möchtet. Wichtig bei der Pflege mit dem Imprägniermittel ist auf jeden Fall, dass Ihr Euer Dachzelt im Freien aufbaut und mit einer Bürste sowie ein wenig Seifenwasser vorab ordentlich säubert. Je sauberer das Zelt, desto besser die Haftung des Imprägniermittels. Anschließend müsst Ihr nur noch das Imprägnier-Produkt Eurer Wahl nach Angaben des Herstellers auf Eurem Dachzelt anwenden und danach solltet Ihr ihm wieder genug Zeit zum Auslüften und Trocknen geben – siehe Problem Nr. 1 “Schimmel- und Stockflecken”. 😉

Bei Bedarf kann der Imprägnier-Vorgang noch ein weiteres Mal wiederholt werden. In diesem Fall beachtet die zusätzlichen Angaben und Warnhinweise des Herstellers.

Wir haben für Euch ein super cooles Imprägnierspray aus dem Bootsbereich herausgesucht, was sich auch bestens für Autodachzelte eignet – den Yachticon Sprüh-Imprägnierer. Dieses Spray reicht, abhängig von der Größe des Dachzeltes, für 2–3 Anwendungen.

Dachzelt-Problem Nr. 3: Insektenreste und Umweltschmutz

Jeder Autodachzelt-Besitzer wird das folgende Problem kennen: Man verbringt einen tollsten Camping-Urlaub und nach dem Trip ist die Plane oder Hartschale mit Insektenresten und anderem Umweltschmutz verunreinigt. Manchmal helfen schon Hausmittelchen wie Fit-Wasser oder feuchte Tücher, die in den Schmutz eindringen und diesen lösbar machen, sodass man ihn schlicht und einfach wegwischen kann.

GFK Reiniger von Yachticon für Autodachzelte

GFK Super Reiniger von Yachticon

Für alle anderen hartnäckigen und schwer lösbaren Verschmutzungen empfehlen wir Euch den GfK Super Reiniger von Yachticon. Auch hier müsst ihr das Reinigungsmittel einfach nur mit einem Tuch auf die betroffene Stelle auftragen und den Schmutz sanft heraus reiben. Anschließend geht Ihr noch einmal mit einem sauberen, feuchten Tuch über die Stelle und der Schmutz sollte somit der Vergangenheit angehören. Nicht zu vergessen ist auch hier die Nachbehandlung mit Imprägnierschutz, um die gereinigten Stellen wieder zu versiegeln und natürlich das obligatorische Auslüften und Trocknen lassen Eures Autodachzeltes.

 

Steht Ihr vor anderen Herausforderungen und benötigt dafür Tipps? Oder habt Ihr vielleicht selbst Geheimtipps und geniale Reinigungs-Hacks, dann teilt es gern über die Kommentare oder über unsere Facebook-Gruppe mit unserer Dachzelt-Community. Gemeinsam finden wir für jedes Problem die passende Lösung! 😉

Euer Campelot Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.