Camping mit dem Autodachzelt bedeutet nicht auf Pflege und Luxus verzichten zu müssen

Camping ist reine Männersache? Das war einmal. Immer mehr Frauen ob allein oder zu mehrt begeistern sich für die freie und wilde Art des Reisens. Der Natur so nah findet man Ruhe und Abenteuer zugleich. Egal, wofür man sich entscheidet: Wer beim Camping dennoch nicht auf Pflege und Luxus verzichten möchte, für den haben wir im folgenden Beitrag einige Tipps und Tricks! 😉

Der Traum vom Reisen mit einem Autodachzelt

Einen Urlaub mit dem Autodachzelt zu verbringen, bedeutet Minimalismus und sich beim Packen auf das Wesentliche zu beschränken – richtig? Jein. Natürlich kann man während eines Camping-Trips nicht seinen ganzen Hausrat mitnehmen, allerdings bedeutet dies nicht komplett auf liebgewonnene Pflegeroutinen oder gewisse Standards verzichten zu müssen.

Tatsächlich ist allein das Nächtigen in einem Autodachzelt bereits ein ziemlicher Luxus. Im Gegensatz zum herkömmlichen Zelten auf einem den Wetterbedingungen ausgesetzten und harten Boden, schläft man in einem Autodachzelt in luftiger Höhe und auf einer integrierten, großen wie auch bequemen Matratze, über die die meisten Dachzelte verfügen. Zudem ist der Ausblick aus einem Dachzelt einfach unbezahlbar!

Wem dabei das geräumige Dachzelt noch nicht genug Platz bieten sollte, kann sein portables Heim um ein passendes Vorzelt oder eine Markise erweitern. Diese stellen eine großartige Möglichkeit dar, sich im Handumdrehen einen kleinen Wasch-, Aufenthaltsraum oder eine Küche zu zaubern – einen Raum mehr, um seine Heimroutinen auf Reisen beizubehalten.

Allerdings empfiehlt es sich dennoch, sich im Großen und Ganzen doch auf das Wichtigste zu beschränken. Das Wichtigste ist dabei zugegebenermaßen ein recht dehnbarer Begriff.

Daher möchten wir Euch im Folgenden Basics vorstellen, die uns Frauen die Zeit auf Reisen verschönern und das ein oder andere erleichtern sollen. Das Tolle ist: Wir Camperinnen müssen nicht einmal großen Abstriche hinsichtlich unserer Pflegegewohnheiten machen.

Wo Ihr überall mit dem Autodachzelt übernachten dürft, erfahrt Ihr in unserem Beitrag „Wo darf man mit dem Autodachzelt campen?“

Körperliche Hygiene während des Roadtrips

Die morgendliche oder abendliche Pflege gehört bei vielen Frauen zum Alltag. Damit muss während eines Camping-Urlaubs nicht Schluss sein! Abgesehen davon, dass es zahlreiche Produkte in handlichen Reisegrößen gibt, findet man beispielsweise bei DM oder Amazon verschiedene Reisesets zum Abfüllen von Kosmetikprodukten.

Auch Reisehandtücher, die schnell trocknen und platzsparend zusammengerollt werden können, bieten sich für einen Campingtrip bestens an. Diese gibt es zum Beispiel für wenig Geld unter anderem bei Decathlon.

Neben Zahnpasta und Zahnbürste, die zu der Standardausrüstung eines jedCamping Urlaub mit dem Dachzelt als Frau und Körperpflegeen Urlaubs gehören, sind „2 in 1 Produkte“ äußerst zweckdienlich. Ob Shampoos inklusive Spülung oder pflegende Seifen, welche die Haut direkt mit Feuchtigkeit versorgen – inzwischen gibt es zahlreiche platzsparende Kombi-Produkte.

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich feste Seifen und Shampoos, die ebenfalls bei dem Thema Nachhaltigkeit punkten können. Diese empfehlen sich auf Reisen unter anderem auch angesichts der Gefahr des „Auslaufens“ von flüssigen Produkten. Hinzukommt, dass sie nur wenig Platz für sich beanspruchen!

Doch Haare zu waschen, benötigt einiges an Wasser. Unterwegs sollte man aber gerade mit diesem kostbaren Gut möglichst sparsam umgehen. Wenn man auf einem Campingplatz nächtigt, hat man zwar oft die Möglichkeit die dort angebotenen Waschräume zu nutzen, jedoch kostet dies in der Regel Geld und darüber hinaus ist die Duschzeit meist recht knapp bemessen.

In diesem Falle sollte man Haarspülungen oder Ähnliches lieber weglassen und auf Leave-in Produkte oder Öle (z.B. Argan-, Mandel- oder Kokosöl) zurückgreifen. Wenn es anschließend um das Trocknen der Haare geht, ist das Lufttrocknen wohl die schonendste und einfachste Möglichkeit, wenngleich sie etwas Zeit in Anspruch nimmt.

Möchte man seine Haarstyling-Vorlieben mit Föhn und/oder Glätteisen beibehalten, gibt es diese Geräte inzwischen schon mit praktischen USB-Anschlüssen für unterwegs – hier kann wieder eine geeignete (Solar-)Powerbank durchaus nützlich sein.

Allerdings kann man auch, ohne sich die Haare zu waschen, eine gewisse Zeit gut überbrücken. Als schnelle Lösung für zwischendurch eignen sich zum Beispiel Trockenshampoos hervorragend.

Außerdem gibt es ja noch die altbekannten Bad Hair Day Frisuren, wie beispielsweise Flechtfrisuren oder den Messy Bun, die uns Frauen in der heiklen Phase zwischen zwei Haarwäschen von großem Nutzen sein können.

Falls Ihr auf der Suche nach neuen Ideen für solche Frisuren seid, dann findet Ihr im World Wide Web eine Menge Inspirationen. Wenn alles nichts hilft und es besonders schnell gehen muss, gibt es ja noch das beliebte Cappy, Haartücher und andere Möglichkeiten der Kopfbedeckung.

Strapazierte Haut im Urlaub? Mit diesen Tools kein Problem!

Peeling Pads, wie etwa dieses von ebelin, sorgen dafür, dass Ihr bei Bedarf abgestorbene Hautschuppen entfernen und Eure Haut samtig weich halten könnt. Es gibt aber noch zahlreiche weitere Peeling-Produkte, wie Handschuhe und Bürsten, die im trockenen Zustand genutzt werden können und eine super Alternative zu feuchten Peeling-Produkten darstellen.

Doch auch selbst gemachte Peelings aus Kaffeesatz, Haferflocken, Salz oder Zucker eignen sich hervorragend für unterwegs! Inspirationen, wie Ihr Euch selbst ein schnelles und nachhaltiges Körperpeeling herstellen könnt, findet Ihr beispielsweise auf der Website „nachhaltig leben“. Als pflegender Abschluss können hier wieder beliebige Öle wie zum Beispiel Kokos- oder Mandelöl zum Einsatz kommen.

Bodysprays, wie dieses von alverde, eignen sich perfekt als kurzfristige Erfrischung für zwischendurch. Besonders an heißen Tagen verspricht es einen kühlenden Frischekick. By the way – ein Deo, besonders Deoroller, verhelfen zu einem größeren Wohlbefinden, sollte es zu schweißtreibenden Aktivitäten oder langen Fahrten kommen. Ebenso Feuchtpflege- bzw. Reinigungstücher haben sich bereits als extrem nützlich erweisen.

Sowohl Sonnenschutz- und Aftersun-Produkte als auch Insektenschutzmittel schützen unsere Haut vor unnötigen Strapazen und sollten daher ihren Platz im Gepäck finden. Je nachdem wie man zu Insekten steht, kann sich für die lauschigen Abendstunden ein Insektenvernichter anbieten. So kann man die Zeit genießen, ohne sich ständig mit der flachen Hand selbst zu schlagen.

Auch multifunktionales Hausmittel wie naturtrüber Bio-Apfelessig können auf Reisen bei verschiedenen Problemen Abhilfe schaffen. Er wirkt bei äußerlicher Anwendung gut im Kampf gegen Bakterien und Pilze, lässt als Spülung die Haare glänzen und hat dazu noch antiseptische und adstringierende Eigenschaften. Letzteres kann Euch nach Insektenstichen und bei leichten Verbrennungen Linderung verschaffen.

Nicht zuletzt ist das altbekannte Schweizer Taschenmesser ein multifunktionales Tool, das man immer dabei haben kann! Keinesfalls ist das nur etwas für Männer! Neben Messerschneiden besitzen diese Taschenmesser meist noch Schere, Feile und Pinzette. Für kleine Ausbesserungen an den Nägeln oder zum Entfernen kleiner, unliebsamer Härchen ein Must-have für alle Camperinnen! Einmal abgesehen davon, dass die anderen Funktionen für vielerlei andere Dinge genutzt werden können – zum Beispiel, um sich abends ein Stück Holz anzuspitzen, um über dem Lagerfeuer Marshmallows zuzubereiten. 😉

Immer duftende Wäsche – auch ohne Waschen

Immer frische Wäsche zur Verfügung zu haben ist ein Luxus, den man während eines Roadtrips richtig zu schätzen lernt. Neben Waschmittel, einer Wäscheschüssel sowie Wäscheleine und Klammern, können Sprays wie Febreze oder Fleckenstifte überaus dienlich sein, um der Wäsche zwischendurch neue Frische zu verleihen.

Selbstverständlich kann kurzfristig der Duft eines Parfüms oder Deos den ein oder anderen Geruch übertünchen, doch über kurz oder lang wird man auf längeren Camping-Trips nicht um das Wäschewaschen drumherum kommen.

Im Idealfall habt Ihr überwiegend Kleidung aus Baumwolle dabei. Der Vorteil an Baumwollkleidung ist, dass diese schnell trocknet und deutlich geruchsärmer als andere Materialien ist. Gut ausgelüftet hat man somit etwas mehr Zeit, bevor der erste Waschgang bevorsteht.

Zugegeben – besonders oft sind wir Frauen es, die dazu neigen, mehr einzupacken, als unbedingt nötig. Vor allem, was die Kleidung betrifft, fällt es uns nicht selten schwer zu entscheiden, was wir tatsächlich einpacken sollte, möchten wir doch für alle Eventualitäten gewappnet sein. 😉

Vakuumverpackungen eignen sich super, um die Kleidung zu komprimieren und Platz zu sparen. Besonders praktisch sind Vakuumbeutel mit einer dazugehörigen Pumpe. Sollte man ohnehin einen Handstaubsauger dabeihaben, kann man mit diesem im Handumdrehen ein Vakuum erzeugen.

Alles in allem braucht Ihr Euch keine allzu großen Sorgen machen, dass Ihr vielleicht etwas vergessen habt oder Euch etwas ausgehen könnte. Das Tolle am Reisen mit dem Auto und einem Dachzelt ist, dass Ihr unterwegs überall einen Stopp einlegen könnt und somit in einem Geschäft Eures Vertrauens die fehlenden Produkte (nach)kaufen könnt.

Lest auch unseren Artikel 15 Dinge, für einen entspannten Urlaub mit dem Autodachzelt inklusive einer umfangreichen Packliste für einen gelungenen Camping-Urlaub für Familien, Paare oder Alleinreisende.

Lamping – Luxus und Camping

In kurzer Zeit möglichst viel zu entdecken und frei und flexibel zu sein ist der Reiz, den das Camping ausmacht. Ob Natur- oder Glamping-Liebhaberin, ob Alleinreisend oder in einer Gruppe – das Camping mit dem Autodachzelt ist bequem und bietet einen Luxus, den man beim traditionellen Zelten nicht erfährt.

Man schläft in luftiger Höhe, hat eine bequeme Matratze, viel Stauraum und kann seine Dachzelt-Konstruktion um ein Vorzelt erweitern, um noch mehr Privatsphäre zu schaffen. Nicht zu verachten ist das großartige Panorama, das man von einem Dachzelt geboten bekommt und das im Morgengrauen oder der Abenddämmerung besonders beeindruckend sein kann!

Da man gewiss nicht die gesamte Zeit im Autodachzelt verbringen wird, dürfen Campingmöbel bei einem Camping-Trip auf keinen Fall fehlen! Besonders Klappstühle mit integrierter Fußablage bieten nach einem actionreichen Tag die Möglichkeit, die Füße hochzulegen und einfach nur zu entspannen.

Auch eine Hängematte nimmt nicht viel Platz weg und ist für jede Camperin ein Muss, die im wahrsten Sinne des Wortes einfach einmal ihre Seele baumeln lassen möchte. Dabei kann man den Klängen der Natur lauschen, ein Nickerchen machen, Musik hören und den Ausblick genießen oder aber gemütlich ein Buch lesen.

In kühleren Zeiten kann man, eingekuschelt in einer warmen Decke oder einem Schlafsack und einem Glühwein oder anderem Warmgetränk der Wahl in der Hand, die Abende gemütlich ausklingen lassen und ebenso einen wunderschönen Start in den Tag genießen.

Für alle Frostbeulen unter uns – es gibt Heizdecken, Heizsocken, Heizwesten, Sitzheizungen und noch viel mehr, sollte es nicht ausreichen, sich warme Gedanken zu machen, um seine Wohlfühltemperatur zu erreichen. Man wird es zu schätzen wissen, eine beheizbare Decke oder aber ein Paar beheizbare Socken (die es zum Teil sogar mit USB-Anschluss gibt) dabei zu haben, sollte man zu Eisfüßen neigen. Besonders letzteres ist bei uns Frauen bekanntlich nicht allzu selten der Fall. 😉

Camping mit dem Autodachzelt für Frauen und Sport in der NaturHier kommen wir direkt zum nächsten Gadget: der Solar Powerbank! Ob es darum geht, schnell das Handy aufzuladen oder aber die kuscheligen Heizsocken – sie findet oftmals viele Einsatzmöglichkeiten. Und nebenbei sind solche Powerbanks auch noch super, um die Autobatterie ein wenig zu schonen.

So ein Urlaub mit dem Dachzelt ist meist mit viel Entdeckungsfreude und Bewegung verbunden. Und was gibt es schöneres, als auf einer freien Fläche in der Natur zu meditieren oder eine Yoga-Session einzulegen?

Für alle Sportsfreundinnen, die ihre Sportroutine nicht aufgeben wollen – nehmt Eure Yoga-Matte, Yoga-Blocks, Meditationskissen, Fitnessbänder oder aber auch Knöchelgewichte mit. Ebenso sind Slacklines eine tolle Spielerei, die nicht viel Raum in Anspruch nehmen. Die Hantelbank sollte aus Platzgründen dann aber doch lieber zu Hause bleiben. 😉

Allein Reisen als Frau

Solltet Ihr vorhaben, als Frau allein mit dem Autodachzelt zu verreisen, werden diesem Vorhaben mit Sicherheit einige skeptisch gegenüberstehen. Lasst Euch davon nicht verunsichern! Allein zu verreisen ist ein fantastisches Erlebnis, was Frau bereichern und stärken kann.

Das Großartige daran: Man muss bei dieser Art des Reisens weder besonders stark noch technisch versiert sein. Der Auf- und Abbau eines Dachzeltes ist kinderleicht und benötigt dazu nicht einmal viel Zeit.

Ein Urlaub mit dem Autodachzelt verbindet die Nähe zur Natur mit dem Gefühl der Unabhängigkeit und Mobilität, das – einmal erlebt – süchtig machen kann! Also worauf wartet Ihr noch?

Wir wünschen Euch viel Spaß, viele Abenteuer und unvergessliche Momente!

Euer Campelot-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.